Wie bereits in den vergangenen Jahren war es dem Team auch dieses Mal wieder eine besondere Ehre, auf dem ZF Race Camp eingeladen gewesen zu sein. Gemeinsam mit den 28 anderen Teams aus verschiedenen Ländern weltweit wurden an dem zweitägigen Event auf dem Messegelände am Flughafen Friedrichshafen Kontakte geknüpft, Wissen ausgetauscht und Ideen diskutiert. Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung war außerdem der Austausch mit den vielzählig anwesenden ZF-Experten aus der Automobilbranche. Die Gelegenheit wurde unter anderem dafür genutzt, einen Probelauf für die auf den Competitions anstehenden Präsentationen durchzuführen und anschließend Feedback von der Jury zu erhalten.

Neben den einzelnen Boxen für jedes Team stand außerdem eine weitläufige Teststrecke zur Verfügung. Diese wurde dafür genutzt, um Testdaten für das fahrerlose Auto mit einer aktualisierten Sensorkonfiguration aufzunehmen. Gleichzeitig war dies der erste öffentliche Auftritt des fahrerlosen Rennwagens nach der ebenfalls am ersten Tag des Events stattgefundenen Ankündigung auf Social Media .

Neben dem Fokus auf die Rennautos stand dieses Jahr ebenfalls ein Bobby Car Wettbewerb an. Das Team ist für die Konstruktion des schnellsten Bobby Cars eine Kooperation mit dem Formula Student Team der RWTH Aachen eingegangen. Gemeinsam gelang es den Studenten, neben einer Erwähnung in vielzähligen Zeitungen wie etwa dem Südkurier, mit einem elektrisch angetriebenen Bobby Car den ersten Preis und somit einen Zeppelinflug für einige Teammitglieder zu gewinnen.

IMG_3632

Schreibe einen Kommentar