Dienstag

Nach einer langen Fahrt erreichten unsere Autos den Hockenheimring um 14 Uhr. Mit der Hilfe unserer Freunde des Rennteams Stuttgart und einiger unserer Teammitglieder konnten wir uns einen guten Platz auf dem Campingplatz sichern. Prost Rennteam! Direkt nach der Ankunft registrierten wir unser Team, die Scrutineering Order wurde verkündet, welche aus dem Scrutineering quiz resultierte. Wir zogen Platz 99 bis 90, was kein optimales Ergebnis für uns ist.

Die Rennstrecke öffnete um 18 Uhr und wir zogen in unsere Box ein, währenddessen registrierten sich unsere Fahrer. Der erste Tag endete mit dem scrutineering briefing und der Willkommens Zeremonie.

Mittwoch

Der erste Wachruf des Wettbewerbs begann um 7:30 Uhr. Alle Mitglieder waren sehr motiviert den ersten Tag zu bestreiten, jedoch war uns bewusst, dass wir lange warten müssen, um zum scrutineering aufgerufen zu werden. Wir nutzten die Wartezeit, um unsere Wägen erneut zu überprüfen. Ein mechanischer Check wurde durchgeführt, desweiteren wurden einige Widerstände am Elektroauto gewechselt.

Glücklicherweise wurde das scrutineering bis 21 Uhr verlängert, weil nur eine limitierte Zahl an Wettbewerbern das scrutineering beenden konnten, dadurch konnten wir die Batterieabnahme beginnen.

Donnerstag

Heute fand das erste Fahrer briefing statt. Alle Flaggen, die Strecke und das Training Areal wurden erklärt, zusätzlich erhielten wir eine Zusammenfassung des Tages und des Wetters. Danach führten wir die Batterieabnahme des Vortages fort. Wir konnten diese am Nachmittag beenden und konnten mit dem pre-scrutineering fortfahren. Zur selben Zeit absolvierte unser Business Presentation Team des eCars ihre Präsentation, darauf folge Engineering Design und Cost des eCars. Das detaillierte Feedback der Formula Student Österreich ermöglichte unsere Präsentation zu verbessern, was uns einen Platz in Business Presentation Finale bescherte. Das gesamte Team ging geschlossen zu den BP Finale am Abend, bevor der Tag am Campingplatz endete.

Freitag

6:45 Uhr – Guten Morgen GFR!

Wie üblich begann unser in der Früh mit dem Team Briefing um 7:30 Uhr. Unser Tagesmotto war “Statische Disziplin des cCar und scrutineering des eCar”. Die Motivation aus der überragenden Business Presentation des eCar, schwappte über auf das cCar, welche heute sich in der Business Presenation beweisen musste. Wir schlugen wieder zu und kamen mit den cCar ebenfalls in das Business Presentation Finale. Danach absolvierten wir Engineering design und cost mit unserem Verbrennerauto. Während das cCar mit den statischen Disziplinen beschäftigt war stand das eCar im Scrutineering. Kurz darauf absolvierte das cCar ein kleines Fahrertraining im Training Areal, als Vorbereitung zum Skid pad. Glücklicherweise konnte das Elektroauto kurz vor Schließung des Skid pad beide Fahrer ins Auto setzen und alle vier Zeiten setzen. Ein langer Tag endete mit Teil eins der Siegerehrung. Wir feierten den ersten Platz in Business presentation des cCar und eCar! Desweiteren konnten wir einen zweiten Platz im Cost feiern.

Samstag

Den vorletzten Tag von FSG 2016 nutzen wir, um so viele wichtige Punkte zu sammeln wie möglich. Der Fokus gilt dabei den dynamischen Events, Beschleunigung und Autocross. Bevor wir los legten stand das Team Briefing um 7:30 Uhr an. Um 8:30 Uhr konnten wir das Beschleunigungsrennen absolvieren. Das eCar erreichte dabei Platz 13 und das cCar Platz 29. Der Tag wurde ebenfalls zum testen genutzt, um die Fahrer so gut wie möglich auf Autocross am Nachmittag vorzubereiten. Um 13:30 Uhr erhielten die Fahrer die Möglichkeit die Autocross Strecke abzulaufen. Jedes Team hat pro Auto vier Runden, welche auf zwei Fahrer aufgeteilt werden. Das gibt jeden Fahrer in zwei Runden so schnell wie möglich und mit so wenig Strafzeiten wie möglich die Strecke zu absolvieren, bevor sie die schwarzweiß karierte Flagge überqueren. Das eCar endete mit dem elften Platz im Endurance, wobei das cCar die schnellste Tageszeit erreichte und somit im morgigen Endurance in den finalen fünf mitfährt.

Sonntag

Der finale Tag begann wie jeder andere um 7:30 Uhr. Wir nahmen am Team Briefing teil, danach erhielten die Fahrer die Möglichkeit die Endurance Strecke zu begehen. Diese Disziplin benötigt den ganzen Tag, um jedes Team seine 22km fahren zu lassen, dabei endet der Tag mit den schnellsten fünf aus dem Autocross des Vortages. Jedes Team muss nach der hälfte der Strecke den Fahrer wechseln, was eine große Herausforderung für die meisten Teams bereitstellt. Während des Neustarts zeigen die Gesichter der Teammitglieder eine steife und konzentrierte Miene. Das eCar begann seinen Lauf um circa 16 Uhr, die Rundenzeiten waren gut und wir konnten nahezu fehlerfrei druch fahren. Mit einen soliden Lauf und konstanter Fahrt konnten wir uns mit einem ersten Platz in Efficiency und einer starken Platzierung im Endurance belohnen. Leider wurden wir wegen Pedalproblemen im Rescrutineering disqualifiziert in Endurance und Efficiency. Trotz der schlechten Nachricht setzten wir unseren Fokus auf die finalen fünf des Tages. Um 17 Uhr startete unser cCar und das komplette Team sah dem Rennen von der Tribüne zu. Die erste Hälfte war sehr vielversprechend und unser Fahrer legte sehr eindrucksvolle Zeiten hin, aber nach dem Fahrerwechsel lief alles schief. Probleme mit der Starterbatterie erlaubte uns nicht den Motor neu zu starten, was zur zweiten Disqualifikation des Tages führte. Beide Autos verlieren eine große Anzahl an Punkten. Das führte zu einen elften Gesamtplatz des cCar und einen vierundzwanzigsten Gesamtplatz des eCar.

Dies waren nicht die Ergebnisse, die wir erwarteten hier in Hockenheim. Wir können trotzdem auf sehr gute Ergebnisse in der Business Presentation , einem zweiten Platz im Cost und einem ersten Platz im Autocross zurückblicken.

Die harten Rückschläge dieser Saison geben unseren Team die nötige Motivation und come back Mentalität, um unsere Ziele für 2017 zu erreichen – GoGFR!

Schreibe einen Kommentar